Die Vollversammlung ist das ArbeitnehmerInnenparlament der Arbeiterkammer. Es besteht in der Steiermark aus 110 Kammerrätinnen und Kammerräten. Das Arbeiterkammerparlament wird alle fünf Jahre neu gewählt, die AK-Mitglieder können mit den AK Wahlen den politischen Kurs ihrer Interessenvertretung mitbestimmen. Die Vollversammlung beschließt auch den Budgetvoranschlag, den Rechnungsabschluss und die AK Geschäftsordnung. Die Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark tagt drei mal pro Jahr.

12 Photo: René Moser

Die Kammerrätinnen und Kammerräte bestimmen, wofür sich die Arbeiterkammer besonders einsetzen soll – unter Anderem bei Abstimmungen in der Vollversammlung.
Außerdem wählen die Kammerrätinnen und Kammerräte den AK Präsidenten oder die AK Präsidentin, die VizepräsidentInnen sowie die weiteren Vorstandsmitglieder und die Mitglieder des Kontrollausschusses.

Bericht aus der 12. Vollversammlung

Anfrage von Dieter Kaltenbeck betreffend Druck auf Arbeitslose, Jobs mit einer Entlohnung unter 1500 € anzunehmen

AKA12Anfrage

Zugewiesene Anträge der Liste Kaltenbeck

A12VVa1Wohnbedarf1p2
A12VVA2Leistungsträger1p4

 

Bericht aus der 10. Vollversammlung

ip_MG_9461

Anfrage Nahverkehrsabgabe

Antrag 2, Lohnuntergrenze für die Zumutbarkeit im Rahmen des AlVG
mehrheitlich zugewiesen
Im Sozialpolitischen Ausschuss abgelehnt

Antrag 3, Zugang zu Cannabisarzneimitteln für Patienten mit entsprechender medizinischer Indikation
mehrheitlich zugewiesen

Resolution 1, Kein Patent auf mein Bier!

einstimmig angenommen. A10VVRes1

 

Bericht aus der 9. Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark

Anfrage von Dieter Kaltenbeck betreffend Rechtsentwicklung im ArbeitnehmerInnenschutz

Anfrage

Resolution “ArbeitnehmerInnenschutz: Weiterentwicklung statt Deregulierung” (8. Vollversammlung, 10.11.2016, Res FSG 2)

Arbeitsprogramm “Für Österreich”

Antrag 1  Stopp der Verhandlungen zum “Japan-EU-Free-Trade-Agreement”

mehrheitlich abgelehnt (FA, AUGE-UG und GLB-KPÖ für Annahme, FCG für Zuweisung, FSG für Ablehnung)

Material

“Es sei jetzt der Zeitpunkt, um eine Revision über die EU-Handelspolitik voranzutreiben, sagte der Kanzler. ‘Was ich nicht mehr möchte, ist, dass wir wie bei CETA in eine Situation kommen, dass wir erst zu einem sehr späten Zeitpunkt die Grundsatzfragen klären.’ “(http://orf.at/stories/2363655/2363287/)

Dokumente geleakt: Erste Details zu “TTIP mit Japan” – news.ORF.at
 Freihandelsabkommen: Dann halt mit Japan | ZEIT ONLINE – Die Zeit

Bericht aus der 7. Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark

Ein gemeinsamer Antrag von FSG, AUGE/UG und Liste Kaltenbeck zur Existenzsicherung von Arbeitslosen wurde mehrheitlich angenommen.

Bericht aus der 6. Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark

Anfrage von Dieter Kaltenbeck betreffend die Umsetzung der Ziele aus dem Forderungskatalog an die Steiermärkische Landesregierung

Gemeinsamer Antrag  von AUGE/UG, GLB-KPÖ und Liste Kaltenbeck zu CETA einstimmig angenommen.

Bericht aus der 3. Vollversammlung der Arbeiterkammer Steiermark

Gemeinsamer_Antrag   von AUGE/UG, GLB-KPÖ und Liste Kaltenbeck zu TISA einstimmig angenommen

 

#Kammervollversammlung

 

 

Leave a Comment.